Pressemitteilung: Die dänische Schweinezucht hat einen neuen markanten globalen Akteur, Danish Genetics

Pressemitteilung: Die dänische Schweinezucht hat einen neuen markanten globalen Akteur, Danish Genetics

Nach Danish Genetics - Mittwoch, 15. August 2018

„Unsere Mission lautet, eines der führenden und effizientesten Zuchtunternehmen auf dem globalen Markt zu sein“

Der Name ist neu, – der neue internationale Akteur in der dänischen Schweinezucht, Danish Genetics, mit der genetischen Expertise von absoluter Weltklasse, einer starken Vermarktungsplattform und 100 Jahren Erfahrung in der Schweinezucht kombiniert, hat sehr hohe Ambitionen. Hinter dem Namen Danish Genetics verbirgt sich ein Zuchtprogramm von absoluter Weltklasse – verankert in einem breiten Kreis von dänischen Züchtern, Vermehrungsbetrieben und Vertreibern sowie einer der weltweit führenden genetischen Kompetenzen, Roslin Technologies, Universität Edinburgh.

25 der erfahrensten Firmeneigentümer aus der dänischen Schweinezucht haben die Initiative zu Danish Genetics ergriffen, und die Gesellschaft wurde auf der Gründungsversammlung am 15. August 2018 formell Realität.

Die Gründung von Danish Genetics ist für alle Teilnehmer die logische Konsequenz, die sich aus der Änderung des DanAvl-Systems durch den Verband Landbrug & Fødevarer ergibt. Den 25 Unternehmen wurde von L&F gekündigt, da sie dem neuen monopolistischen DanBred, in dem Züchter und Vermehrungsbestände unter anderem zu einer Lizenzproduktion ohne Einfluss auf den kommerziellen Teil des Geschäfts übergehen sollten, aus Überzeugung nicht beitreten konnten.

Mit der Gründung von Danish Genetics ist der freie Wettbewerb in der dänischen Schweinezucht gesichert


„Wir konnten uns selbst und unsere Unternehmen nicht in der neuen Struktur und unter den einseitigen Bedingungen sehen, die durch die Restrukturierung von DanAvl zu DanBred diktiert wurden. Wir konnten nicht akzeptieren, dass viele unserer wesentlichen Aktiva und Geschäftsaktivitäten durch DanBred übernommen werden sollten und unsere langjährigen Unternehmen als auf Lizenz produzierende Lieferanten von DanBred zurückgelassen würden, ohne Einfluss auf die wesentlichen Aktivitäten und Zuchtarbeit zu haben. Mit der Gründung von Danish Genetics haben wir uns daher entschieden, den freien Wettbewerb bei Entwicklung und Verkauf dänischer Schweinegenetik sicherzustellen“, sagt der Vorsitzende von Danish Pig Genetics, Mads Kring, Zuchtzentrum Rønshauge.

Die Partner hinter Danish Genetics verfügen über Exporterfahrung beim Verkauf von Zuchttieren und Genetik in mehr als 40 Länder, und gemeinsam erzielen sie einen Umsatz von mehr als 200 Mill € jährlich. Die Partner verfügen über 37.000 reinrassige Zuchtsauen im In- und Ausland. Das genetische Volumen, der hohe Gesundheitsstatus und Zuchttiere der Spitzenklasse sorgen dafür, dass Danish Genetics mit einem Zuchtprogramm von absoluter Weltklasse an den Start geht.

Die neue Konstellation wird den deutschen Schweineproduzenten zugutekommen

„Mit Danish Genetics haben wir eine neue Konstellation ins Leben gerufen, die den Bedarf des Marktes zum Ausgangspunkt nimmt. Wir sind nicht politisch gesteuert, sondern denken ökonomisch, so sichern wir den freien Wettbewerb, was den deutschen Schweineproduzenten zugutekommt.“

„Unsere Mission lautet, die Schweinezucht für unsere Kunden auf der ganzen Welt zu einem besseren Geschäft zu machen. Die Möglichkeiten liegen in den Genen, und in Kooperation mit den Experten von Roslin Technologies nehmen wir unsere große genetische Population zum Ausgangspunkt und führen sie in eine neue Zeit“, so Mads Kring.

Einer der weltweit führenden Experten im Bereich Genetik, Tierzucht und Biotechnologie

Roslin Technologies, das über einen Stab von über 500 Forschern und Genetikern verfügt, liegt in Edinburgh und damit im Epizentrum der größten Konzentration an Expertise im Bereich Tierforschung in ganz Europa. Seit Jahrzehnten steht Roslin Technologies hinter bahnbrechender und innovativer Forschung, die zu etlichen technologischen Durchbrüchen, z. B. bei der genomischen Selektion geführt hat. Einer breiten Öffentlichkeit wurde Roslin bekannt, als die Forscher 1996 ein Säugetier mit Zellen eines erwachsenen Tiers klonten und das Schaf Dolly erzeugten.

„Mit Roslin Technologies haben wir den optimalen Partner, damit unser Zuchtprogramm mit der neuesten Forschung und Technologie arbeitet, die die Grundlage für die kontinuierliche genetische Entwicklung unserer Zuchttiere bilden wird“, sagt Mads Kring.

„Ein perfektes Duo, das markante Fortschritte in der Schweinezucht erzielen kann“
”Danish Genetics og Roslin Technologies er et perfekt match,” konstaterer Glen Illing, CEO for Roslin Technologies.

„Mit dem wirtschaftlichen Ausgangspunkt wollen wir die starke globale Position der dänischen Schweinezucht auf ein neues Niveau heben“. Die dänische Schweinezucht hat über jahrelange gezielte Zuchtarbeit starke Ergebnisse und Tiere der Spitzenklasse geliefert, die die Qualitäten und den Gesundheitsstatus aufweisen, die auf den Märkten nachgefragt werden. Dies hat für große Nachfrage nach dänischer Genetik gesorgt.

„Wir haben Schweine mit hoher Produktionskapazität gezüchtet, um die Geburt vieler lebender Ferkel mit hohem Zuwachs, niedrigem Futterverbrauch und einem guten Fleischprozent zu gewährleisten. Mit anderen Worten: Eigenschaften, die eine bessere Leistung und somit einen höheren Gewinn sicherstellen. Mit einem ökonomischen Ausgangspunkt wollen wir diese Entwicklung für neue kundenorientierte Zuchtziele fortführen und der bevorzugte genetische Partner der Kunden sein. Das ist eine Aufgabe, der wir uns mit Demut widmen, und daher arbeiten wir mit Roslin Technologies gezielt und systematisch daran, durch eines der innovativsten Zuchtprogramme der Welt die Zuchttiere von morgen zu entwickeln“, sagt Mads Kring.

Enger Dialog mit den Kunden über Zuchtziele

Aus der Ambition heraus, den potenziell höchsten wirtschaftlichen Ertrag sicherzustellen, legt Danish Genetics für jede der drei dänischen Rassen Landrasse, Yorkshire und Duroc, neue eigene Zuchtziele fest.

„Ausgangspunkt ist unsere große genetische Population und die Eigenschaften, die bisher herausgezüchtet wurden. Dies sind beispielsweise Zuwachs, Futterverwertung, Lebendgeburten, Magerfleischprozent, Robustheit und Exterieur. Doch in der umfassenden Entwicklungsarbeit, die in Zusammenarbeit mit Roslin in Gang gesetzt wurde, gehen wir bereits unsere Eigenschaften und Zuchtziele durch, um in engem Dialog mit unseren Kunden zu entscheiden, welche neuen Eigenschaften mit direkter wirtschaftlicher Durchschlagskraft für unsere Kunden sorgen werden und dabei das Produktionshandling optimieren.“, erklärt Mads Kring.

„Mit Roslin Technologies als genetischem Partner kann Danish Genetics der Entwicklung nicht nur folgen, sondern an der Spitze stehen und die Schweinezucht der Zukunft mit verstärktem Wettbewerb und den Verkauf dänischer Schweinegenetik von absoluter Weltklasse prägen“, so Mads Kring abschließend.