Phänotypische Informationen

Phänotypische Informationen

Eine solide Basis für die zukünftige Zuchtentwicklung

Wir ergänzen unsere Datenbank ständig mit Informationen über das Erscheinungsbild von Schweinen. In der Praxis überwachen und sammeln wir phänotypische Informationen über unsere Tiere und Herden. Wertvolle Informationen, wie Phänotypen, machen unsere Datenbank zu einer soliden Grundlage für die künftige Zuchtentwicklung. Mit ihr sind wir in der Lage, Zuchttiere der absoluten Spitzenklasse heranzuzüchten.

Prüfung von Zuchtkandidaten

Der größte Teil aller reinrassigen Schweine in den Zuchtherden wird getestet, um die tägliche Zunahme jedes Tieres von 30 kg bis zur Schlachtung, die Rückenspeckdicke, das Exterieur und die Futterverwertung zu messen. Die große Menge an Daten und Wissen über die Leistung des einzelnen Tieres ermöglicht die Auswahl der besten Zuchtkandidaten und weiteren genetischen Fortschritt.

 

Wöchentliche Stallbesuche

Jede Woche besucht einer der erfahrenen Zuchttechniker von Danish Genetics die jeweilige Zuchtherde für die Tiere, die die Tests abgeschlossen haben. Bei diesem Besuch wiegen die Zuchttechniker jedes Tier, wodurch die tägliche Zunahme des Tieres berechnet werden kann. Außerdem scannt der Zuchttechniker das Tier. Mit dem Scan wird die Dicke des Rückenspecks gemessen. Je weniger Rückenspeck, desto höher der Magerfleischanteil. Für den Landwirt, der sich für Tiere von Danish Genetics entscheidet, bedeutet dies einen höheren Erlös.

Diese Prüfung wird von einem Zuchttechniker durchgeführt

Neben dem Scan beurteilen wir auch das äußere Erscheinungsbild, d. h. Beine, Rücken und Körperhaltung des Schweins. Je mehr Bein- und Rückenstärke das Tier hat, desto besser ist die Robustheit und damit der Tierschutz. Dies geschieht dadurch, dass alle Zuchttiere von einem erfahrenen Zuchttechniker beurteilt und mit einer Bewertung versehen werden. Dabei wird die Beinstellung des Tieres sowohl im Stand als auch in der Bewegung bewertet, um sicherzustellen, dass nur Tiere mit kräftigen Beinen und guter Körperhaltung zur Zucht verwendet werden.

Die Daten werden direkt in unser System eingegeben — das ist effizient, spart uns viel Zeit und erhöht die Datenqualität. Anhand der Daten wird der genetische Wert des Tieres anhand einer Indexzahl berechnet, die von unseren Genetikern einmal pro Woche ermittelt wird.

 

 

270 Fütterungsstationen

Danish Genetics hat in 270 moderne Fütterungsstationen investiert, die die Futteraufnahme jedes Tieres elektronisch erfassen können. Diese Fütterungsstationen befinden sich in den einzelnen Zuchtherden, sodass für die Mehrzahl der reinrassigen Eber von Danish Genetics die Futterverwertung bestimmt werden kann. Durch die Messung der Futterverwertung der Eber in den jeweiligen Zuchtherden, in denen die Tiere geboren wurden, ist gleichzeitig ein hohes Gesundheitsniveau gewährleistet.

Sie möchten mehr darüber erfahren, wie Futterautomaten zu einem höheren genetischen Erfolg beitragen?

 

Hier weiterlesen

 

Es werden weitere Daten erhoben

Zusätzlich zu den großen Datenmengen, die von den Tieruntersuchungen stammen, sammelt Danish Genetics Informationen über die Leistung der Tiere in Bezug auf Fortpflanzung, Muttereigenschaften und Langlebigkeit. Diese Datenerhebung erfolgt sowohl in den Zuchtherden als auch in den Aufzuchtbetrieben. Dies liefert eine Fülle von Erkenntnissen darüber, welche Tiere die besten Zuchtkandidaten für diese Merkmale sind.

All diese Informationen über die Leistung der einzelnen Tiere helfen uns, die besten Zuchtkandidaten auszuwählen und einen hohen Zuchterfolg zum Nutzen des Zuchtprogramms und unserer Kunden zu gewährleisten.

 

Unserer Zuchtprogramm

Kontakt

Wir entwickeln und vertreiben Zuchtgenetik in höchster Qualität mit Hilfe ausgewählter Partner. Wir hören unseren Kunden zu und mit jedem einzelnen Produkt kommen Dialog, Service und Beratung. Der direkte Kontakt und die Beziehung zu den Kunden hat für uns höchste Priorität.

E-Mail senden+45 8140 2610