Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Wir arbeiten für eine nachhaltigere Zukunft

Danish Genetics möchte dazu beitragen, die Schweineindustrie in eine nachhaltigere Zukunft zu führen, indem der Schwerpunkt verstärkt auf Tierschutz und Produktivität gelegt wird.

Modernes Zuchtprogramm

Unser Zuchtprogramm umfasst und optimiert Merkmale, die genau auf Nachhaltigkeit, Tierschutz und Produktivität ausgerichtet sind und gleichzeitig eine ausreichende Vererbbarkeit aufweisen, um sicherzustellen, dass künftige Generationen die nachhaltige Linie beibehalten.

Unser modernes Zuchtprogramm trägt zu erhöhtem Tierschutz und weniger Umweltbelastung durch Schweineproduktion bei, indem wir auf effiziente, robuste und gesunde Tiere selektieren. Diese Selektion trägt auch zur wirtschaftlichen Nachhaltigkeit bei, da der Schwerpunkt auf der effizientesten Nutzung der Ressourcen liegt.

Siehe unser Zuchtprogramm

Der richtige Umgang mit Ressourcen

Das Ziel des Schweinesektors, seinen ökologischen Fußabdruck zu verringern, kann durch eine Steigerung des Outputs bei gleichzeitiger Minimierung der Inputs erreicht werden. Um dies zu erreichen, lag der Zuchtfokus in den vergangenen Jahren in der Verbesserung der Futtereffizienz und Wachstumsraten. Die genetische Steigerung der Futtereffizienz hat zu einem erhöhten durchschnittlichen Tageszuwachs und damit zu einer erheblichen Reduzierung der Anzahl der Tage von der Geburt bis zur Schlachtung geführt.

Futtermittel sind in jeder Produktionsphase ein bedeutender Wirtschaftsfaktor und auch in Bezug auf die Umweltbelastung ein bedeutender Faktor. Eine verbesserte Futtermitteleffizienz steht in engem Zusammenhang mit einer geringeren Stickstoff- und Phosphorausscheidung bei Mastschweinen und geringeren Treibhausgasemissionen, wodurch die Umweltbelastung durch die Produktion verringert wird. In unserem Zuchtprogramm konzentrieren wir uns auf die Futtereffizienz durch das Zuchtziel "Futtereinsparung".

Lesen Sie mehr über das Zuchtziel "Futtereinsparung"

Robustheit trägt zur Nachhaltigkeit bei

Die Selektion auf robuste Schweine trägt auch zur Sicherstellung einer nachhaltigen Schweineproduktion und einem besseren Tierschutz bei. Es ist davon auszugehen, dass robuste Schweine unter unterschiedlichen Haltungsbedingungen bessere Leistungen erbringen, da sie weniger anfällig für Infektionen und Produktionskrankheiten sind und langlebiger.

Die Langlebigkeit ist einer der Hauptparameter für eine effiziente und rentable Schweineproduktion. Die Einbeziehung der Langlebigkeit in das Zuchtprogramm hat sich als wirksam bei der Erzeugung von Sauen erwiesen, die mit unterschiedlichen Haltungsbedingungen zurechtkommen und eine höhere Anzahl von Ferkeln pro Sau und Jahr produzieren können. Dies wird durch die Entwicklung eines Selektionsindex erreicht, der sich nicht nur auf die Anzahl der lebensfähigen Ferkel konzentriert, sondern auch die Überlebensfähigkeit der Ferkel berücksichtigt. Damit ist gewährleistet, dass die Nachhaltigkeit und der Tierschutz durch eine höhere Überlebensrate verbessert werden.
Zuchtziele für Robustheit

Zuchtziel für Robustheit

Fokus auf Ferkelüberleben

Die Fokussierung auf die Erhöhung der Überlebensrate der Ferkel hat dazu geführt, dass der mütterlich genetische Einfluss auf das durchschnittliche Wachstum von der Geburt bis zu 30 kg Gewicht sowie die direkte Selektion auf den mütterlichen bzw. väterlichen Effekt auf die Überlebensrate der Ferkel in das Zuchtprogramm aufgenommen wurden.

Zuchtziele für Muttereigenschaften