Gesundheit

Gesundheit

Fokus auf Gesundheit

Entscheidend für die optimale Zucht ist die Gesundheit der Tiere. Daher sind Gesundheitsstatus und Hygiene bei allen unseren gewerblichen Partnern von höchster Wichtigkeit. Wir nehmen unsere Verantwortung sehr ernst und verkaufen in Dänemark und überall sonst auf der Welt nur gesunde Zuchttiere.

Das erste PRRS-negative Zuchtprogramm in Dänemark

Wir sind ehrgeizig und stehen an vorderster Front, wenn es um die Verbesserung der Gesundheit und Sperma von PRRS-negativen Ebern geht. Wir waren das erste dänische Zuchtunternehmen, in dem ein PRRS-negatives Zucht- und zugehöriges KB-Programm zur Pflicht wurde. Das bedeutet, dass alle unsere Herden PRRS-negativ sind. Darüber hinaus stammen die Eber an unseren KB-Stationen aus PRRS-negativen Zuchtherden und werden vor dem Einsatz an den Stationen durch Bluttests untersucht.

Überprüfung des Gesundheitszustands durch professionelle Experten

Sämtliche Bestände von Danish Genetics sind zugelassene SPF-Bestände mit hohem Gesundheitsstatus.

Das dänische SPF-System wurde im Jahre 1971 ins Leben gerufen und gehört zu den weltbesten Gesundheitssystemen. Festgelegt sind darin Regeln für Infektionsschutz, Gesundheitskontrolle und den Transport von Schweinen zwischen den Herden.

Die Überprüfung des Gesundheitsstatus aller dänischen Bestände ist Aufgabe des Health Status Management (SPF-SUS). Die Bestände werden mindestens einmal im Monat von einem Tierarzt kontrolliert, und für jeden dänischen Bestand werden Gesundheitsdeklarationen erarbeitet, die zur Verfügung gestellt werden können.

Somit ist unser hoher Gesundheitsstatus durch Experten bestätigt, weshalb wir unseren Kunden gesunde Zuchttiere und Sperma von gesunden Tieren garantieren können.

Bezugsmöglichkeiten für Danish-Genetics-Sperma

Umfassendes Infektionsschutzprogramm mit wöchentlichen PCR-Tests

Bei Danish Genetics führen wir ein umfassendes Infektionsschutzprogramm durch, um die Sicherheit unserer Spermakunden zu erhöhen. Bei der Gesundheit machen wir keine Kompromisse. Deshalb führen wir – als erstes dänisches Zuchtunternehmen überhaupt – wöchentlich PCR-Tests an unseren KB-Ebern durch. Das PCR-Testprogramm kombinieren wir dann mit normalen Bluttests, um unseren Kunden einen höheres Maß an Infektionsschutz zu bieten.

Infektionsschutz ist uns besonders wichtig

Bei der PCR handelt es sich um einen Test, bei dem nicht auf Antikörper, sondern auf das Virus selbst getestet wird. Dies bedeutet, dass eine mögliche Infektion bereits wenige Tage nach Auftreten der Infektion festgestellt werden kann. Der Nachweis kann früh erfolgen, da man nicht auf die Bildung von Antikörpern warten muss, die in der Regel 10-14 Tage dauert.

Der PCR-Test wird mit einem ELISA-Test kombiniert. Der ELISA-Test testet auf Antikörper und liefert ein umfassendes Bild einer etwaigen Infektion. Unsere Tests bieten ein leistungsstarkes und notwendiges Überwachungssystem für verschiedene Krankheiten. Durch die Kombination mehrerer Testmethoden erhalten wir Einblick in den Gesundheitsstatus unseres KB-Programms und können unseren Kunden einen deutlich höheren Infektionsschutz bieten.

Bei der PCR handelt es sich um einen Test, bei dem nicht auf Antikörper, sondern auf das Virus selbst getestet wird. Dies bedeutet, dass eine mögliche Infektion bereits wenige Tage nach Auftreten der Infektion festgestellt werden kann. Der Nachweis kann früh erfolgen, da man nicht auf die Bildung von Antikörpern warten muss, die in der Regel 10-14 Tage dauert.

Zusätzlich zu unserem umfangreichen Testprogramm wurden in den Lüftungsanlagen (Frischluft) der Ställe an unseren dänischen KB-Stationen UV-C-Strahler installiert, um Krankheiten der Eber aufgrund Infektionsrisiko zu verhindern. UVC-Anlagen filtern die Luft und erhöhen so den Infektionsschutz.