Effizienz

Effizienz

Effizienz ist von entscheidender Bedeutung, um mehr Output bei weniger Input zu gewährleisten und damit die Nachhaltigkeit der Schweineproduktion sowohl in wirtschaftlicher als auch in ökologischer und sozialer Hinsicht zu verbessern.

Das Zuchtziel für Effizienz

Das Zuchtziel für Effizienz ist „Eingespartes Futter“. Es beschreibt den Anteil der Futteraufnahme, der nicht zur Erzeugung der täglichen Körpergewichtszunahme und der Rückenspeckdicke verwendet wird. Dadurch wird die Futtermitteleffizienz optimiert, und die Zucht wird zu Schweinen führen, die mit weniger Futter die gleiche Menge Fleisch produzieren, was wirtschaftliche und ökologische Vorteile mit sich bringt.

Futtermitteleinsparung trägt zu einem verbesserten Endergebnis und einer geringeren Umweltbelastung bei. Die Senkung der Futterkosten ist für die Steigerung der Gewinne der Schweineproduzenten von entscheidender Bedeutung, da die Futterkosten etwa 60 % der Gesamtkosten der Schweineproduktion ausmachen, wobei die Spanne in den einzelnen Ländern von 51 bis 76 % reicht (AHDB, 2018).

Erfassung der Futteraufnahme

Danish Pig Genetics verfolgt den einzigartigen Ansatz, den Futterverbrauch der einzelnen Schweine von 30 kg bis 100 kg Gewicht mit Hilfe von 270 modernen Einzelfutterstationen, die in den verschiedenen Zuchtherden aufgestellt sind, zu dokumentieren. Dieser Ansatz ermöglicht die Erfassung von Daten zur Futteraufnahme bei einem großen Anteil der Population mit hohem Gesundheitsstatus und sorgt damit für eine bessere Datenqualität. Dies ergibt eine größere Datenmenge und damit einen schnelleren genetischen Fortschritt in der Population. . Eingesparte Futtermittel basieren auf einer Methodik, die sich auf den Anteil des Futters konzentriert, der nicht für den Zuwachs von wertvollem Fleisch und die Erhaltung verwendet wird. Auf diese Weise wird die Futteraufnahme mit Hilfe von genetischen Regressionskoeffizienten um die Energie korrigiert, die für das tägliche Wachstum und Aufbau von Körperprotein und Körperfett erforderlich ist. Daher ist das eingesparte Futter genetisch unabhängig von Produktionsmerkmalen wie Wachstum und Rückenspeckdicke bewertbar, und wird in Gramm gespartes Futter pro Tag ausgedrückt, das nicht für Erhalt, Wachstum und Rückenspeck verwendet wird. Es bietet eine Methode, Schweine zu selektieren, die mit weniger Futter die gleiche Menge Fleisch produzieren.

 

 

Unsere anderen Zuchtziele